Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Dienste zu erleichtern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Wie sind Ihre Mitarbeiter ausgebildet?

Unsere Betreuer verfügen über entsprechende Fachkunde und sind für die Betreuung und Demenzarbeit ausgebildet. Dabei reicht die Ausbildung vom Alltagsbegleiter nach §87b SGB XI bis hin zu Altenpflegern oder auch Krankenschwestern.

Auf welchem Weg werde ich über Veränderungen informiert?

Jeder Betreuer führt eine Betreuermappe mit der entsprechenden Dokumentation für Veränderungen. So werden z. B. die Alltagskompetenzen im Auge behalten. Ganz wichtig ist uns auch die Verringerung des Sturz-Risikos, welches oftmals unterschätzt wird. Auch wird der direkte Kontakt zu den Angehörigen gern gepflegt, so Sie dies wünschen.

Wer leistet bei Ihnen typischerweise die Betreuung?

Die sorgfältig ausgewählten Kräfte für die stundenweise Betreuung wohnen selbst in der Umgebung und sind schnell vor Ort. Sie kümmern sich um einen bis zwei Seniorenhaushalte. Da sich unsere Senioren sehr schnell an die Hilfe und auch die Person gewöhnen, ist meist kein Wechsel der Betreungskraft gewünscht.

Die Betreuer für die 24-Stunden-Betreuung (welche wir ebenfalls anbieten, wenn die stundenweise Betreuung nicht mehr ausreicht) sind gut ausgebildete Fachkräfte mit guten bis sehr guten Deutschkenntnissen.

Übernehmen Sie bei Bedarf auch die Pflege?

Die Grundpflege übernehmen wir ebenfalls. Allerdings keine medizinische Pflege. Sollte ein ambulanter medizinischer Pflegedienst erforderlich werden, wird dies von der BetreuerIN mitgeteilt. Oft arbeiten wir gemeinsam mit dem ambulanten Pflegedienst, da dieser in der Regel ja nur "minutenweise" hilft.

Wie ist die Finanzierung geregelt?

Viele Leistungen können direkt mit der Pflegekasse abgerechnet werden, wenn Sie als Senior einen Pflegegrad haben. Welche "Töpfe" es gibt und wieviele Wochenstunden Betreuung Sie bei Ihrem Pflegegrad ohne eigene Zuzahlung erhalten können, erarbeiten wir gern gemeinsam mit Ihnen im persönlichen Beratungsgespräch. Eventuell denken Sie zur Zeit über die Beantragung von Pflegekassenleistungen nach. Wir begleiten Sie auch hierbei.

Gibt es einen häufigen Wechsel der Betreuungskraft und gibt eine Mindeststundenzahl für die Betreuung?

Unsere fest angestellte Betreuungskraft ist fest für einen bis zwei Seniorenhaushalte zuständig. So können wir dem Betreuungsbedarf unserer Senioren besser gerecht werden. Gerade wenn mit der Zeit doch mehr Hilfen benötigt werden sollten oder auch weniger Stunden, wenn Ihre Familie gerade zu Besuch ist oder Sie verreisen. Wir betreuen von ca. 3 Stunden in der Woche bis hin zu einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Dabei bieten wir von Woche zu Woche flexibel die Hilfe an, die von Ihnen benötigt wird.